Preisvergleich: Katalogpreis ist nicht immer der Endpreis!

Preisvergleich: Katalogpreis ist nicht immer der Endpreis!Es ist wichtig, dass Sie sich genau beraten lassen und auch das  „Kleingedruckte“ genau studieren.

Einige Reedereien verlangen zu dem angebotenen Preis noch tägliche Servicegelder, die bei einem Paar, das zum Beispiel 10 Tage verreist, durchaus Zusatzkosten in Höhe von 200,00 € zu Buche schlagen lässt. Oder es werden plötzlich noch Kerosinzuschläge hinzugerechnet, obwohl es derzeit keinen aktuellen Grund gibt, diesen Zuschlag zu erheben.

Gleichzeitig werden Sie oftmals für spezielle Aktivitäten an Bord zur Kasse gebeten. Und so kann Ihr vermeintliches Kreuzfahrt-Schnäppchen auf einem „Megaliner“ doch am Ende teurer werden, als auf einem mittelgroßen Kreuzfahrtschiff, auf dem vieles bereits im Reisepreis inbegriffen ist.

Nicht jedes Schnäppchen ist also wirklich immer eine Ersparnis!

Achten Sie auch darauf, dass bei Kreditkartenzahlung oftmals noch eine zusätzliche Gebühr seitens der Reiseveranstalter und Reedereien verlangt wird.

Foto: Daniel Orth – flickr